Startseite » Über mich

Schau tief in die Natur, dann wirst du alles besser verstehen.
Albert Einstein

Mein Name ist Rosmarie Gantenbein. Bereits in jungen Jahren verbrachte ich viel Zeit in unserem Heilkräuterladen um die Ecke.

Auch die Tanztherapie als Beruf faszinierte mich von Anfang an. Der Tanz kann uns von der Schwere befreien und mehr Lebensfreude und innere Stärke in unser Leben bringen. In der Körpertherapie können wir neugierig und freudvoll wachsen und Neues lernen! Was der Mensch nicht in Worte fassen kann, erfahren wir über die Sprache unseres Körpers. 

Die Natur schenkt uns – wenn wir Sorge zu ihr tragen – in einer wahren Fülle jegliche Heilpflanzen und Nahrungsmittel, welche unsere Gesundheit stärken. Viele Heilpflanzen wachsen sogar unmittelbar vor unserer Haustüre.

Für mich gibt es keine grössere Intelligenz und Weisheit, wie wir sie in der Natur finden! Mein Partner, i.A. zum Permalkultur Desinger, und ich sind deshalb im Aufbau von einem Permakultur-Projekt. Dadurch ist unser Projekt: „Permasana“ entstanden. Gemeinsam befassen wir uns mit dem Thema Gesundheit & Permakultur. 

Seit vielen Jahren berate ich Menschen mit gesundheitlichen Problemen und seit 2017 bin ich selbständig. Nach einer Kfm. Lehre im Gesundheitswesen, habe ich vorwiegend im Gesundheitswesen und sozialen Bereich gearbeitet.

Hier einige meiner Aus- und Weiterbildungen:

  • Ausbildung zur Ganzheitlichen Gesundheitsberaterin (Schwerpunkt Ernährung)
  • Weiterbildungen über Heilkräuter, Naturheilmittel und Ernährung in Drogerien und bei Heilpflanzentherapeuten
  • Prüfung über medizinisches Basiswissen
  • ein Jahr chinesische Medizin
  • Psychologiekurs (9 Monate)
  • Freiwillige Arbeit in der Ergotherapie (1 Jahr)
  • 3-jährige Ausbildung zur Tanztherapeutin mit diversen Weiterbildungen in der Tanz- und Bewegungstherapie
  • kurze Weiterbildungen zum Thema Achtsamkeit und der Arbeit von Peter A. Levine (körperorientierte Traumaarbeit)
  • 3 Jahre OI Organic Intelligence (Human Empowerment and Resiliency Training)
  • Seit März 2020 bin ich in einer weiteren Weiterbildung zum Thema Heil- und Wildkräuter und der Verarbeitung