Startseite » Bauchschmeichler Smoothie-Bowl

Bauchschmeichler Smoothie-Bowl

Grünkohl ist ein Superfood. Er trumpft mit richtig viel Eiweiss, Eisen und auch Calcium. Smoothie-Bowls eignen sich hervorragend als gesunde Frühstücksvariante. Der Smoothie – Bowl ist die etwas dickflüssigere Variante des Smoothie.

Was hat der Grünkohl für positive gesundheitliche Wirkungen?

  • Grünkohl enthält die Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure, welche sich positiv auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen auswirkt und entzündungshemmend wirkt.
  • Grünkohl liefert uns ein hochwertiges Aminosäureprofil, welches durchaus mit Fleisch vergleichbar ist.
  • Er enthält Vitamin C, welches unser Immunsystem stärkt und für stabile Knochen, Haut und Gefässwände sorgt (sowie natürlich noch andere wertvolle Vitamine und Mineralstoffe im Verbund)
  • zudem reguliert er den Cholesterinspiegel und noch so vieles mehr!

Also ein ideales Gemüse im Winter, das sich lohnt zu Hause zu haben und regelmässig in unseren Speiseplan zu integrieren.

Mittlerweise weiss man, dass zahlreiche Erkrankungen und auch Unter- oder Übergewicht mit einer gestörten Darmflora zusammen hängen können, sogar Depressionen. Wenn wir glücklich & ausgeglichen werden wollen, sollten wir in unseren Alltag nicht bloss stärkende Momente integrieren, sondern stets auch daran denken unseren Darm zu unterstützen!

Dieser Smoothie-Bowl unterstützt:

  • eine gesunde Darmflora
  • wirkt sich positiv auf unseren Säure-Basen-Haushalt aus
  • wirkt Entzündungen entgegen
  • fördert die hilfreichen Bakterien im Darm
  • die Blütenpollen stärken unsere Nerven
  • der Federkohl oder die Brennnessel eigenen sich auch um unsere Eisenwerte aufzubessern

Ein leckeres Bauchschmeichler-Rezept für 2 Personen

  • 2 reife Bananen
  • 1 Handvoll Federkohl (frisch)
  • 1 KL Gerstengraspulver
  • 3-4 Datteln
  • 1 EL Kokosflocken (fein)
  • ca. 3 dl vegane Milch 
  • 1 KL Blütenpollen

Zubereitung des grünen Bowls:

  1. Reife Bananen in Scheiben schneiden. Einen kleinen Teil beiseitelegen.
  2. Den Federkohl gründlich waschen und vom Stängel zupfen und zu den Bananen dazugeben.
  3. Die Datteln klein schneiden. Wenn wir sie vorher in etwas Wasser einweichen (ca. 1 h), kann man sie besser zerkleinern.
  4. Kokosflocken und Gerstengraspulver beigeben.
  5. Wasser oder die vegane Milch dazu geben und alles in einem Hochleistungsmixer ca. 1 Minute sämig mixen. Wenn du die Milch selber herstellen möchtest, findest du hier ein Artikel dazu: https://www.naturkraftundtherapie.com/blog/
  6. Den Bowl in eine Schüssel geben und mit gehackten Dattelstückchen, Kokosflocken, Blütenpollen und den restlichen Bananen garnieren.

Anstelle Grünkohl getrocknetes Brennnesselpulver verwenden

Den frischen Federkohls können wir auch mit getrocknetem Brennnesselpulver ersetzen, welches wir im Frühjahr oder Herbst getrocknet haben. Dazu kannst du die oberen, frischen Triebe der Brennnesselblätter einsammeln und einem schattigen, luftigen Ort zur Trockung auslegen oder im Trockner bei max. 40 Grad trocknen. Entweder in einem Mörser zerkleinern oder in einer Mühle mahlen. In einem dunklen Glas aufbewahren. So hast du stets auch ein getrocknetes Pulver für deine Smoothie-Bowls auf Vorrat.

Wenn du mehr über Heil-/Wildkräuter erfahren möchtest und auf was du ganz besonders achten solltest bei der Ernte sowie bei der Verarbeitung und du noch viel mehr tolle Rezepte zur Verfügung haben möchtest, melde dich hier zu meinem Online-Kräuterkurs an: https://www.naturkraftundtherapie.com/online-kraeuterkurs/

Damit der Smoothie-Bowl noch sämiger wird und wenn du eine Getreidemilch verwendet hast, kannst du auch 1 EL Mandelmus beigeben. Dieses hilft zusätzlich eine gesunde Darmflora zu fördern, denn Mandeln wirken präbiotisch und fördern zusätzlich eine gesunde Darmflora.

Vorsicht: Wer schwache Ausleitungsorgane hat (z.B. aufgrund einer chronischen Erkrankung) beginnt mit diesem Bowls stets in kleinen Mengen, da er immer auch entgiftend auf unseren Organismus wirkt.

Besonderes:

Der Smoothie-Bowl ist auch ein unterstützendes Frühstück für Menschen, welche an einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung leiden. Aber auch da gilt; weniger ist mehr und vor allem auch hier in sehr kleinen Mengen beginnen und am Besten mit seiner/seinem ErnährungsberaterIn besprechen.

Der Grünkohl im Garten oder ums Haus:

Der Grünkohl können wir auch gut in einem Topf halten um diese Jahreszeit, entweder auf der Terasse oder auf dem Balkon. Wir sollten ihn lediglich etwas vor Frost schützen und vor Staunässe bewahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.