Zucchini, Zucchini, Zucchini… Sommer ist immer auch Zucchinizeit und alle, die einen eigenen Garten besitzen wissen, wie viele Zucchini’s wir plötzlich auf einmal haben. Zucchini (bei uns in der Schweiz nennt man sie: „Zucchetti.“) können wir aber vielseitig in der Küche verwenden.

Eingekochtes Gemüse enthält schnell mal viel weniger Vitamine und Mineralstoffe und ist für uns deshalb stets die zweite Wahl.

Zucchini’s enthalten vielleicht nicht so viele Vitamine und Mineralstoffe wie anderes Gemüse, doch sie sind trotzdem durchaus erwähnenswert, wenn es um die Deckung unseres täglichen Vitamin- und Mineralstoffbedarfs geht. Zudem enthalten sie auch viel Wasser, was sie wertvoll macht für Menschen, welche ihre Pfunde purzeln lassen möchten.

Vitamine und Mineralstoffe in Zucchini’s

Zucchini’s enthalten Vit. A, Betacarotin, Vit. C, E, K und B1, B2, B3, B5, B6, B7 (Biotin), Folsäure. Aber auch Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, Calcium, Eisen, Natrium, Phosophor, Schwefel, Chlorid, Zink, Kupfer und Mangan.

Ob für Rohkostbegeisterte als Rohkostspaghetti (dazu benötigst du ein Spiralschneider) mit Basilikumpesto und einem Käse mit Edelhefe und Cashewnüssen oder ein veganes Sandwich mit einem Olivenbaguette, Avocado Mus, rohen Zucchini- und Tomatenscheiben und wenig Zwiebeln oder in einem Gemüsecurry mit Knackerbsen, Koriander und Kokosmilch… Zucchini schmecken in vielen Variationen richtig gut.

Hier nun 3 Zucchini-Rezeptideen

Eine Frühstücksidee

Zutaten für 2 Personen

  • 1 mittelgrosse Zucchini
  • 1 frische Tomate
  • 1 grosses Ei
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Butter
  • frische Gewürze wie Oregano, Majoran, Schnittlauch
  • Pfeffer, Salz

Zubereitung 

Die Zwiebel sehr fein schneiden. Beiseite legen. Die Zucchini in Scheiben schneiden und ebenfalls beiseite legen. In der Zwischenzeit die Butter in einer Pfanne schmelzen. Die Zwiebel glasig dünsten. Anschliessend die Zucchini hinzugeben und alles kurz auf niedriger Stufe köcheln. Das Ei beigeben und zu einem Rührei verrühren. Würzen. Erst am Schluss den gepressten Knoblauch und den Schnittlauch hinzugeben.

Empfehlenswert ist dieses Frühstück beispielsweise für Menschen, welche an chronischen Darmentzündungen leiden (Ruhephase) oder für Menschen, welche lieber ein salziges, als ein süsses Frühstück mögen. Eier sind eine hervorragende Eiweissquelle für unseren Körper, insofern sie aus biologischem Anbau stammen, trotzdem sollten sie nie täglich auf unserem Speiseplan stehen.

Buchweizen- Eintopf mit Zucchini

Zutaten für 2 Personen

Zubereitung

Zwiebel in Kokosfett glasig dünsten. Den Buchweizen heiss spülen. In doppelter Menge das Wasser mit in den Topf geben mit der Gemüsebouillon (ohne Hefe). Das restliche Gemüse klein schneiden und beigeben. Zugedeckt gar kochen. Lediglich die Zucchini wird den letzten Minuten hinzugegeben und erst ganz am Schluss wird die saure Sahne beigemischt.

Tipp: Wenn wir Karotten längs schneiden; schmecken sie süsser!

Dazu passt: Kohlrabi-Gemüse oder ein bunter Salat, welcher etwas säuerlich schmeckt.

Dieses Gericht eignet sich für Menschen mit Venenproblemen (gerade im Sommer) zur Unterstützung, doch eignet es sich auch bei chronischen Entzündungen jeglicher Art. Aber selbst Menschen, welche Buchweizen nicht besonders mögen, finden ihn meist in diesem Gericht auch lecker.

Kastaniennudeln mit Dinkel und Zucchini

Zutaten für 2 Personen

  • ca. 1-2 Zucchini
  • 2 frische Tomaten; ggf. etwas Tomatensauce
  • ca. 1/2 Aubergine
  • Nudeln nach Lust und Laune
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Karotte
  • etwas Yaconsirup*
  • Kokosfett
  • Salz, Pfeffer, Majoran, Oregano
  • gehackte Petersilie

Zubereitung

Kastanien-Dinkel-Nudeln gar kochen. Gemüse in einer Pfanne gemeinsam mit allen Zutaten dämpfen. Die Karotten mit einer Reibe reiben. Etwas Tomatensauce hinzugeben. Am Schluss einen Schuss Yaconsirup und die gehackte Petersilie darüber geben.

Dazu passt: Sellerieschnitzel mit einer Sesampanade oder Grünkernburger mit einem Dip aus saurer Sahne, Kresse und gehackten Kräutern nach Wahl und ggf. einem Schuss Zitrone (inkl. geriebene Schale)

*Yaconsirup: Yacon können wir hervorragend im eigenen Garten pflanzen. Daraus können wir selber einen gesunden Sirup herstellen, welcher sogar unsere Darmflora unterstützt.

Diese Mahlzeit unterstützt…

Menschen mit Magen-Darm-Problemen.

Für alle Rezepte kannst du natürlich grüne oder gelbe Zucchini verwenden.